Wir sind Steinheim...

»Steinheim am Albuch« - ein besonderes Fleckchen Erde!

Vernissage »Im Auge der Zeit«

 

  Herr Bürgermeister Olaf Bernauer und die Künstlerin Dagmar Geigle-Maier eröffneten am Samstag, den 18.03.2017 die Vernissage "Im Auge der Zeit".

Die Veranstaltung fand im hiesigen Rathaus der Gemeinde Steinheim am Albuch statt.

Malaktion Bärenhund

Im Vorfeld konnten sich viele Kinder bei unserer „Malaktion Bärenhund“ beteiligen. Dabei sollten sie einen Bärenhund malen, also ein Tier, das Merkmale eines Bären und Hundes in sich trägt. Seine Knochen sind heute noch im Meteorkratermuseum zu finden.
Um 18:00 Uhr wurde die "Malaktion Bärenhund" prämiert. Bürgermeister Bernauer, Dagmar Geigle-Maier und Walter Kraft wurden im Manfred-Bezler-Saal mit einer seltenen Tierart, nämlich genau 57 ganz famosen Bärenhunden beschenkt. Ganz fasziniert lauschten die Kinder der Künstlerin.

Sie vertritt die Meinung, dass das "Gefühl Heimat und Verbundenheit zum Ort" sich nur dadurch entwickeln kann, wenn wir unseren Wohnort wirklich kennen, schätzen und lieben gelernt haben.
Bei der Prämierung wurden alle anwesenden Kinder mit einer Tasse, worauf das Schneckenbild zu sehen ist, als Dankeschön für die Mühe und die Teilnahme beschenkt.

Unter der Aufsicht von der Kindergartenleitung Regina Todt und Anna Fragner konnten die Kinder beispielsweise weitere Bärenhunde malen, aber sich auch mit verschiedenen Spielmaterialien beschäftigen. Somit wurde für die Kinder die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis.

Bürgermeister Olaf Bernauer begrüßte die Gäste

Im Anschluss konnte Bürgermeister Olaf Bernauer die zahlreichen Gäste in der Ausstellung vor dem Sitzungssaal und der obersten Ebene des Rathauses begrüßen.

Er ging in der Zeit einen Schritt zurück und berichtete von seiner Entdeckung des Schneckenbildes bei der Ausstellung „Kunst trifft Handel“ im Jahr 2016.

Ihn hat es sowohl als Privatperson als auch als Bürgermeister sofort angesprochen, da es für ihn alles erzählt was hier vor Millionen von Jahren geschehen ist, was daraus folgte und wo wir heute leben.

"Randvoll".                                                                                                       An der Eröffnungsfeier nahmen ca. 250 interessierte Gäste aus nah und fern teil.

Das „Historische Schneckenbild“ zeigt eine Schnecke, wie es sie vor Millionen von Jahren im Steinheimer Becken gegeben hatte. In ihrer Öffnung befinden sich die noch heutigen sichtbaren Schätze Steinheims, nämlich die Schnecken, der Zentralhügel und die Beckenform. Die Künstlerin, Frau Dagmar Geigle-Maier hatte sich zudem intensiv mit den Pflanzen- und Tierarten aus jener Zeit beschäftigt. Sie malte die Gomphotherien stellvertretend für alle damals lebenden Säugetierarten.

 

Herr Thomas Jentscher, Redakteur der Heidenheimer Zeitung, führte als Laudator gekonnt mit Humor und Sachverstand durch den Abend.

Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage durch ein Celloquartett der Steinheimer Musikschule unter der Leitung von Frau Krauß-Pfleghaar. Frau Natali Betz trug passende Lyrik von Schnirkelschnecken und Urzeittieren vor. Diese Gedichte stammen von Dorothee Schmid.

Bürgermeister Bernauer bedankte sich bei allen Akteuren, die zum guten Gelingen der Vernissage beigetragen hatten.                                           Den Gästen wünschte er einen schönen Abend mit angenehmen Gesprächen und die Zeit, das Auge über die Ausstellung schweifen zu lassen.

Merchandising

Wir sind stolz auf unsere eigenen Steinheim-Artikel!

"Wir sind Steinheim"... ein besonderes Fleckchen Erde!

Mit dem Gemälde wurden viele verschiedene Werbeartikel entwickelt und gestaltet, welche bereits bei der Vernissage erworben werden konnten und ab sofort im Bürgerbüro erhältlich sind.

Dabei wurden unter anderem Tassen, Postkarten, Regenschirme, Handtücher, das Kraterbier von der Söhnstetter Hirschbrauerei und Krater Bredla von der Bäckerei Frühholz verkauft.
 

Ein besonderes Highlight ist ein großer Auflieger der Söhnstetter Spedition Gröner, welcher künftig mit einem großen „Schnirkelschnecken“-Banner durch ganz Europa fahren wird.

Bereits jetzt sind zwei Werbeartikel auf dem Weg in die weite Welt.

So wurden jeweils Werbeartikel verkauft, die auf dem Weg nach Berlin und Shanghai unterwegs sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steinheim-einzig-ART-ig